Mone´s-Meerliparadies


Meeri-TÜV

Meerschweinchen sind die besten Schauspieler der Welt, wenn es darum geht, Krankheiten zu verstecken. In freier Wildbahn wird ein offensichtlich krankes Tier sofort aus der Gruppe ausgestoßen, und das führt dann unweigerlich zum Tod. Deshalb wird sich kein Meerschweinchen eine bestehende Krankheit anmerken lassen, solange es sie noch verheimlichen kann.
Nun hat es ein Tierarzt natürlich leichter ein Meerschweinchen zu behandeln, wenn sich eine Krankheit noch in einem relativ frühen Stadium befindet. Also müssen wir unsere kleinen Schauspieler ganz genau beobachten, um jedes noch so kleine Anzeichen für eine Krankheit rechtzeitig entdecken zu können.
Dafür schaust du dir deine Meerschweinchen am Besten regelmäßig genau an. Schon während des Fütterns kann man oftmals erkennen, wenn etwas mit den Tieren nicht stimmt.

Anzeichen für eine Erkrankung sind:

  • Das Meerschweinchen kommt nicht oder langsamer als sonst zum Futter.
  • Es hat Schwierigkeiten beim Kauen; Es ißt sehr langsam.
  • Es ist lustlos, bewegt sich weniger als sonst oder erscheint ängstlicher als sonst.
  • Es hat stumpfes Fell.
  • Es hat trübe oder verklebte Augen oder die Augen tränen.
  • Die Köttel sind weich; Die Poregion ist schmutzig.
  • Das Meerschweinchen hat Schwellungen am Körper.
  • Es kratzt sich häufig; Evtl. sind Haarlinge im Fell zu sehen.
  • Nase oder Ohren sind verschmutzt.
  • Das Meerschweinchen bewegt sich übervorsichtig.

Einmal die Woche solltest du dir deine Meerschweinchen schnappen und sie untersuchen. So ein Meerschweinchen-TÜV läuft in etwa so ab:

  • Du schaust dir genau die Augen deines Schweinchens an. Sind sie klar und glänzend ist alles in Ordnung. Sind sie aber trüb, tränend oder verklebt, ist das Schweinchen krank.
  • Dann ist die Nase dran. Hier schaust du nach, ob sie frei und trocken ist. Ist sie feucht oder verklebt, ist das kein gutes Zeichen. Manche Meerschweinchen haben ab und zu schmutzige Nasen. Das kann u.U. normal sein. Wenn die Nasenlöcher trotzdem frei sind, ist das noch nicht unbedingt Grund zur Sorge. Im Zweifelsfall ist es aber immer besser einmal zu viel als einmal zu wenig zum Tierarzt zu gehen.
  • Die Ohren werden danach untersucht, ob sie sauber sind.
  • Dann schaust du dir den Mund an. Sind die Lippen verkrustet, könnte das Meerschweinchen Lippengrind haben. Das ist eine Krankheit, der du durch regelmäßige Gabe von wenigen geschälten Sonnenblumenkernen vorbeugen kannst.
  • Die Zähne kannst du dir ansehen, indem du deinem Schweinchen die Lippen leicht auseinanderziehst. Sind die Zähne unten gleichmäßig begrenzt, ist alles in Ordnung. Findest du eine wellen- oder bogenförmige Begrenzung vor oder ist ein Zahn abgebrochen, solltest du dein Schweinchen genau beobachten. Frißt es nicht mehr normal, dann muß es sofort zu einem Tierarzt.
  • Das Fell des Meerschweinchens muß glänzen und sollte gleichmäßig dicht sein. Ist es stumpf, so stimmt u.U. etwas mit der Ernährung nicht. Kannst du Löcher im Fell finden (Die haarlosen Stellen hinter dem Ohr sind normal.), könnte dein Meerschweinchen evtl. einen Pilz haben. Kratzt sich das Schweinchen häufig, kannst du manchmal Haarlinge im Fell entdecken, manchmal sind die Verursacher auch Milben, die man nicht sehen kann. In jedem dieser Fälle ist ein Besuch beim Tierarzt angesagt.
  • Dann wird das Meerschweinchen abgetastet. Hierbei kannst du Schwellungen jeglicher Art entdecken, so daß sie rechtzeitig behandelt werden können. Jedes Meerschweinchen hat übrigens zwei Brustwarzen relativ weit unten am Bauch. Die gehören da auch hin. Bei mir hat es eine Weile gebraucht, bis ich das raus hatte. ;)
  • Wenn du ein Böckchen hast, dann schaust du nach, ob seine Perinealtasche sauber ist, und säuberst sie wenn nötig. Die Perinealtasche befindet sich unterhalb des Penis. Darin befindet sich eine Duftdrüse, mit der das Böckchen sein Revier markiert. Dabei stülpt das Meerschweinchen die Tasche hinaus und sammelt dabei oft unfreiwillig Streu und Köttel ein. Bei Kastraten ist das weniger häufig, kommt aber auch vor. Säubern kannst du die Perinealtasche mit Wattestäbchen und viel Babyöl. Dazu legst du dein Meerschweinchen am Besten auf den Rücken. Eine Wäscheklammer für die Nase kann im Übrigen sehr hilfreich sein. ;)
  • Dann wird noch der Po untersucht. Er sollte sauber und trocken sein. Ein schmutziger Po deutet auf Durchfall hin, was bei Meerschweinchen eine schwere Krankheit sein kann. Sie kann u.U. tödlich enden, deshalb solltest du mit einem an Durchfall erkrankten Meerschweinchen sofort zum Tierarzt gehen.
  • Schließlich solltest du dein Meerschweinchen wiegen. Ein ausgewachsenes Meerschweinchen schwankt in seinem Gewicht nicht wesentlich, wenn es aber krank wird, kannst du oft einen deutlichen Gewichtsabfall feststellen. Am Besten schreibst du das Gewicht regelmäßig auf. So hast du auf Dauer eine bessere Übersicht. Wenn dein Schweinchen übrigens gerade eine ausgedehnte Mahlzeit hinter sich hat, wird es auf jeden Fall mehr wiegen, als wenn es gerade enthaltsam war. Deshalb ist es sinnvoll, das Wiegen regelmäßig vor oder regelmäßig nach einer Fütterung vorzunehmen, so daß die Werte vergleichbar bleiben.

Nach dem Meeri-TÜV kannst du deinem Schweinchen gleich die Krallen schneiden, wenn das nötig ist.
Dazu kannst du dir dein Meerschweinchen z.B. auf den Arm legen, und dann mit einer Krallenschere, -zange oder einem einfachen Nagelknipser überlange Krallen zurechtstutzen. Dabei mußt du darauf achten, nicht zu viel abzuschneiden. Bei weißen Meerschweinchen erkennst du recht gut wo du ansetzen kannst. Der obere Teil der Kralle enthält nämlich noch Gefäße, die rosa hindurchscheinen. Wenn du hier hineinschneidest, wird es bluten (Falls das tatsächlich einmal passieren sollte, kannst du die blutende Kralle in ein Stück Seife drücken. Das stoppt die Blutung.). Die übrige Kralle ist durchscheinend. Am Besten läßt du einen gewissen Sicherheitsabstand zwischen dem durchbluteten Teil und der Schnittkante. Der Schnitt sollte übrigens schräg erfolgen, so daß der obere Teil der Kralle, der eine wenig härter ist als der untere, beim Laufen nachher den Boden berührt.

 

                                                                                 Verfasser unbekannt

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!